Wochinger-Bräu Export Dunkel

imageNach dem gut trinkbaren Wochinger-Bräu Export Hell, welches ich am 21. Oktober verkostet habe, genehmige ich mir heute das Export Dunkel, welches ausschließlich mit dunklem Malz hergestellt wird. Ein malzaromatisches Bier passt auch gut zur Jahreszeit und ist für viele ein ideales Winterbier.

Stammwürze: 12,5%
Alkoholgehalt: 4,9%
Brauerei: Privatbrauerei Wochinger

Aussehen: Ein dunkelbraunes Bier mit einer cremefarbigen, recht stabilen Schaumkrone.

Geschmack: Malzaromatisch, karamellig, Kakao und brotartig.

Antrunk: Malzaromatisch und angenehm.

Körper: Weich, vollmundig mit einer weichen Süße.

Bittere: Feine Bittere im Hintergrund.

Nachtrunk: Malzig und harmonisch im Abgang.

Fazit:
Ein ausgewogenes, malzaromatisches und süffiges Dunkel!

Bewertung:

Advertisements

Wochinger-Bräu Export Hell

imageHeute nehme ich mir die Zeit für ein Bier aus Traunsteins kleinster Brauerei, der Wochinger Bräu. Verarbeitet werden für die Biere ausschliesslich Rohstoffe aus Bayern und Quellwasser aus der Laubau bei Ruhpolding. Die Brauerei feierte 2012 ihr 425-jähriges Jubiläum und wird heute von den Brüdern Theo und Rudi Wochinger geführt. Ich schaue mir das helle Export jetzt mal an. Prost!

Ein bernsteinfarbenes Bier mit einer cremigen, sehr stabilen Schaumkrone. Im Geschmack malzig, grasig und leicht kräuterartig. Im Antrunk malzaromatisch und würzeartig. Der Körper ist ausgewogen mit einer weichen Süße. Eine zarte Bitternote begleitet in den malzigen, lang anhaltenden Abgang.

Fazit:
Gut trinkbares Export!

Stammwürze: 12,3%
Alkoholgehalt: 5,3%
Brauerei: Privatbrauerei Wochinger

Bewertung:
8d768-3star

Altenauer Harzer Hüttenbier

imageEin Bier aus dem Oberharz gibt es auch bei mir nicht alle Tage und so ist das Harzer Hüttenbier auch das erste der Altenauer Brauerei für mich. Das Bierbrauen hat im Harz eine lange Geschichte. Im Jahr 1617 verlieh Herzog Christian von Celle-Lüneburg den Altenauer Berg- und Hüttenleuten die „Bergfreiheit“, mit der unter anderem das Recht verbunden war, sein eigenes Bier zu brauen. So sollten Bergleute aus fernen Regionen für eine Ansiedlung im Oberharz gewonnen werden. Als man 1672 in Altenau ein zentrales Brauhaus errichtete, wurde dort bereits ein Harzer Bier gebraut, das weithin für seine einzigartige Qualität gerühmt wurde. Das Altenauer Harzer Hüttenbier verspricht einen einzigartig harztypischen Biergenuss und ist nur mit feinstem Aromahopfen gebraut. Das schaue ich mir jetzt mal an. Prost!

Ein goldfarbenes Bier mit einer cremigen, stabilen Schaumkrone.
Im Geschmack malzaromatisch und vollmundig. Der Antrunk ist vollmundig und lebendig. Der Körper ist vollmundig und weich. Eine zarte Bitternote begleitet einen in den malzigen und lang anhaltenden Abgang.

Fazit:
Ein handwerklich gutes Bier!

Stammwürze: –%
Alkoholgehalt: 5,0%
Brauerei: Altenauer Brauerei

Bewertung:
8d768-3star